Ausschreibung und Teilnahmebedingungen (AGB) - Five Mountains 2021 - Stand 27.10.2020

1. Beschreibung der Veranstaltung
Five Mountains ist eine touristische Individual-Veranstaltung. Sie richtet sich an Menschen, die gerne mit ihrem Offroad-Fahrzeug reisen, gern im Freien übernachten, atemberaubende Natur mögen, ein Abenteuer erleben wollen und Spass am Entdecken haben. Die Tour ist eine Mischung aus Reise und Festival, wobei alle Aktivitäten freiwillig sind. Gefahren wird nach Karte, Roadbook und GPS. Man legt selbst Geschwindigkeit und tägliche Zwischenziele fest und fährt in Gruppenzusammenstellung oder einzeln - ganz nach Wunsch. Es findet kein Wettbewerb auf Geschwindigkeit statt. Dennoch gibt es innerhalb der Veranstaltungen Event-Punkte, bei denen man im Rahmen diverser Gewinnspiele ggf. besondere Aufgaben absolvieren soll. Five Mountains ist keine Pauschalreise im Sinne des Reiserechts, sondern eine individuell organisierte Reise-orientierte Freizeitveranstaltung.
2. Länge und Dauer
Die Gesamtstrecke (ohne An- und Rückfahrt) beträgt ca. 1.600 km und besteht aus einer Kombination aus Offroad-Abschnitten und Straßenverbindung dazwischen.
Die Veranstaltung startet am Abend des 5. Oktober 2021 mit dem Checkin (Ankunft) und Briefing im ersten Hotel in Kroatien. Danach geht es acht Tage durch mehrere Länder bis zum Ziel am 14. Oktober 2021. In der Mitte der acht Tage gibt es einen weiteren Hotelaufenthalt, der diesmal über zwei Nächte geht und den Teilnehmern entweder einen Ruhetag ermöglicht oder das Fahren eines Offroad-Rundkurses nach Roadbook. Der genaue Tag und Ort des Mittelhotels wird erst beim Start bekannt gegeben.
3. Teilnehmer
Teilnehmen kann jeder, der ein straßenzugelassenes offroadtaugliches Fahrzeug (siehe Punkt 4) und einen gültigen Führerschein besitzt. Jeder PKW sollte mit zwei Personen besetzt werden. Zusätzliche Beifahrer und Kinder werden gem. Optionspreisliste ggf. extra berechnet. Die Mitnahme von Hunden ist möglich, aber leider nicht mit in die Hotels (Stand 15.07.2021).
4. Fahrzeugvorschriften
Teilnehmen können: QUAD / ATV, SideBySide, PKW und kleine LKW bis 5 t Gesamtgewicht. Keine Motorräder oder größere LKW.
Zugelassen von diesen Kategorien sind alle Fahrzeuge, die den Vorschriften des Landes entsprechen, in dem sie zugelassen sind. Das Fahrzeug muss für den Zeitraum der Veranstaltung über eine gültige Straßenzulassung und Versicherung (inkl. grüner Karte für Kroatien, Bosnien, Serbien, Montenegro, Albanien) verfügen.
QUAD / ATV müssen sich aus Sicherheitsgründen immer paarweise zusammen finden und eine gemeinsame Anmeldung abgeben. Sie gelten als ein Team und haben auch ein Zimmer in den Hotels zusammen.
Die Teilnehmer sind selbst dafür verantwortlich, auf die korrekte Zulassung und Versicherung zu achten. Eine Haftung durch den Veranstalter wird ausgeschlossen.
Hinweis: Die Fahrzeuge benötigen keine besondere Bereifung, Lift, Winde oder Schnorchel. Aber es sollten Geländefahrzeuge mit Allradantrieb sein. Moderne SUVs haben meist empfindliche Niederquerschnittsreifen, Elektronik und wenig Bodenfreiheit. Generell nimmt jeder Teilnehmer in Kauf, dass Offroad-Fahren auch Kratzer bedeuten kann (nicht muss). Siehe Punkt 12 - Strecken.
5. Anbringung von Aufklebern und Startnummern
Der Veranstalter stellt Aufkleber mit Logos und Startnummern zur Verfügung. Die Verwendung der großen Aufkleber ist freiwillig, die kleinen Startnummern- und Frontscheibenaufkleber sind jedoch Pflicht. Dies ist notwendig, um die Teams identifizieren zu können und sie als Teilnehmer der Veranstaltung auszuweisen, in Camps oder Strecken, die exklusiv für Five Mountains zur Verfügung stehen.
6. Pflicht-Ausrüstung und empfohlenes Gepäck
Im Fahrzeug mitzuführen sind: Wagenheber, Ersatzrad (mindestens ein vollwertiges Rad), Radmutternschlüssel, Verbandskasten, Mobiltelefon mit Ladegerät und im Roaming (Telefon+SMS) aktiver SIM-Karte, Trinkwasser, warme Decke / Schlafsack, Feuerzeug, kleine Axt, warme Kleidung.
Wir empfehlen zusätzlich: Zelt / Dachzelt mit Matratze (für die Außenübernachtungen), mobile Küche, Kaffee, Campingstühle, GPS/Navigationssystem, Zusatzscheinwerfer (falls man mal ungeplant in die Dunkelheit fährt).
Der Veranstalter stellt ein Handfunkgerät und Navigationsgerät (Android) mit Satellitenkarten und Tripcomputer-App zur Verfügung, das nach Ende der Veranstaltung in das Eigentum des Teilnehmers übergeht. Dieses Feature kann für "Profis" und ehemalige Teilnehmer abgewählt werden. Dann stellt der Veranstalter einen USB Stick mit den Daten zur Verfügung.
7. Umweltschutz und Nachhaltigkeit
Die Teilnehmer achten darauf, die Strecke ohne Verunreinigungen zu verlassen. Nach dem Camping ist jeglicher Müll fachgerecht zu entsorgen. Feuerstellen müssen sicher abgelöscht sein. Ausgelaufenes Öl soll bestmöglich aufgenommen und entsorgt werden. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer bei vorsätzlichen schweren Zuwiderhandlungen, von der weiteren Veranstaltung auszuschließen.
Wir möchten die Natur und Sauberkeit unserer Gastgeberländer respektieren. Dazu gehört auch, nur freigegebene Strecken zu befahren und keine wilde Natur zu zerstören.
8. Leistungen
Das reguläre Startgeld für Anmeldungen beträgt 1580,00 EUR. Im Startgeld sind folgende Leistungen mindestens(1) enthalten:
  • Teilnahme mit zwei Personen im SideBySide, PKW, kleinem LKW oder zwei Quad / ATV
  • Vier Übernachtungen in guten Hotels (im Doppelzimmer) mit Halbpension (Start-, Mittel- & Zielhotel)
  • Fünf Übernachtungen in von uns organisierten Campingplätzen (im eigenen Zelt / Fahrzeug) mit Selbstverpflegung.
  • Eine Übernachtung "wild" nach eigener Wahl und Ermessen (im eigenen Zelt / Fahrzeug) mit Selbstverpflegung.
  • Handfunkgerät mit KFZ-Lader (außer bei Abwahl)
  • Navigationsgerät (Tablet / Smartphone) mit Karten und Tripcomputer-App (außer bei Abwahl)
  • Miete für das Satellitentracking- und SOS-System(2)
  • Medizinische Erstversorgung durch eigene Ärzte / Paramediziner.
  • Bergeservice / Abschleppservice zur nächsten Straße / Stadt auf Allrad-LKW mit Plattform
  • Grundausrüstung: Roadbooks, Aufkleber, Kartenmaterial, Länderinfos, Tankstellen-, Camping- und Einkaufstipps etc.
  • Telefonsupport durch EventControl bei Fragen oder Problemen. (jeweils 08.00-20.00 Uhr)

(1) Wir planen wie üblich so einige Überraschungen, die wir hier noch nicht nennen wollen. :-)
(2) Es fallen zusätzlich 100 Euro Kaution an, die bei der Rückgabe nach der Veranstaltung zurück erstattet werden.
8.1. "Good spirit"
Wir weisen darauf hin, dass es sich bei der Veranstaltung um ein Offroad-Outdoor-Abenteuer handelt und keinen Katalog-Urlaub mit "Pool-Liegen-Garantie". Daher sind die Leistungen nur im Umfang des Vorhandenseins zugesagt, nicht jedoch spezielle Merkmale, wie beispielsweise Swimmingpool, Minibar, Zustand des Zimmers (insofern akzeptabel) oder getrennte Betten. Es kann auch sein, dass in den Außencamps das Warmwasser zur Neige geht. Wir reisen durch Länder außerhalb der EU, da kann es vorkommen, dass es sprichwörtlich auch mal abenteuerliche Momente gibt - auch in Hotels. Das gehört zum Erlebnis dazu und sollte als Quelle für Geschichten dienen und nicht als Anlass zum Ärgernis. In den Wildcamps zum Ende hin gibt es ggf. nicht mal eine Toilette. Je nachdem, wo Ihr Euch nieder lasst. :-) Wir tun dennoch alles dafür, Euch diese Aufenthalte so luxuriös und süß wie nur möglich zu gestalten. Getreu unserem Motto: "Wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten".
9. Stornierung
Aufgrund der individuellen Organisation der Veranstaltung und der umfangreichen, individual-reise-bezogenen Zusatzleistungen und Planungen, haben wir eine eigene Staffelung für den Fall des Rücktritts. Ein Startplatz kann auch weiter gegeben werden, eine Umschreibung auf einen neuen Teilnehmer ist kostenfrei.
Die Startgebühr wird zu 100% zurück erstattet, falls
a) Die Anmeldung bis 14 Tage nach dem Eingang der Anzahlung zurück gezogen wird (Widerrufsfrist).
b) Die Anmeldung durch den Veranstalter abgelehnt wird.
c) Die Veranstaltung durch den Veranstalter abgesagt wird und der Grund dafür nicht höhere Gewalt ist.
Besonderer Hinweis in Bezug auf Einflüsse, die sich dem Einflussbereich des Veranstalters entziehen:
Einflüsse "höherer Gewalt" (inkl. neue Probleme der aktuellen Pandemie) führen zur Verschiebung der Veranstaltung um genau ein Jahr und
ggf. der Organisation einer Ersatzveranstaltung (Teilnahme freiwillig) zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt mit anderem Ziel / Modus.
Aufgrund der enorm umfangreichen Vorauslagen, können wir nicht so sofort alle Anzahlungen zurückzahlen, wie es bei Pauschalreisen üblich wäre.
Daher erinnern wir erneut daran, dass es sich bei Five Mountains um eine individuell organisierte Freizeitveranstaltung mit Reisecharakter handelt
und keine Pauschalreise. Die Anzahlung ist in keinem Fall verloren, aber die Durchführung kann sich verschieben.
Zu höherer Gewalt zählen u.a. Naturkatastrophen, Krieg, Pandemie, Grenzschließung, Terrorismus etc. Siehe Wikipedia.
Die Teilnahmegebühr bei Stornierung durch den Teilnehmer, wird ansonsten wie folgt zurückerstattet:
a) bis vier Monate vor dem Starttermin: 75%
b) bis zwei Monate vor dem Starttermin: 50%
c) bis einen Monat vor dem Starttermin: 25%
d) bei Umschreibung / Neuvergabe des Startplatzes (zeit-unabhängig): 100%
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Diese finden Sie sehr preiswert bei verschiedenen Anbietern im Netz.
10. Persönlichkeitsrechte
Mit der Anmeldung geben alle Teilnehmer ihr ausdrückliches Einverständnis, dass sowohl der Veranstalter als auch beteiligte Dritte (Sponsoren, Presse) alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung produzierten Bild-, Ton- und Filmmaterialien zeitlich, räumlich und inhaltlich unbegrenzt in Medien sowohl zu redaktionellen als auch zu Werbezwecken im Zusammenhang mit der Veranstaltung nutzen dürfen. (Standardklausel, damit wir euch fotografieren dürfen).
Für Berichterstattung in Wort, Bild und Ton seitens Dritter (externe Medien, Fotografen etc.) übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung.
11. Verkehrsregeln
Alle Teilnehmer verflichten sich, während der gesamten Veranstaltung die geltenden Strassen-Verkehrsvorschriften der jeweiligen Länder einzuhalten. Wir informieren über Besonderheiten in der Infomappe, die jeder vor dem Start bekommt.
12. Navigation und Strecke
Die Strecke setzt sich zusammen aus Offroad-Abschnitten, die nach Roadbook gefahren werden und Verbindungabschnitten, die nach Karte und eigener Routenwahl absolviert werden können. Jeder Offroad-Abschnitt wird im Roadbook einzeln charakterisiert und kann bei Bedarf (z.B. technische Probleme, Zeitnot, keine Lust) auch ausgelassen werden. Wir bauen in Roadbook und Infomappe zusätzlich Vorschläge für Außencamps (Übernachtungsplätze) ein, die rein informativ sind und nicht genutzt werden müssen. Ebenso listen wir Tankstellen und Einkaufsmöglichkeiten, sowie Hinweise auf den Zeitbedarf für einzelne Streckenabschnitte.
Die für die Navigation erforderlichen Geräte, ein Navigationsgerät mit Detailkarten, wichtigen Punkten, Referenz-Tracks und einer Tripcomputer-App, sowie ein Handfunkgerät, stellt der Veranstalter zur Verfügung. Die Geräte gehen in das Eigentum des Teilnehmers über. Insofern diese Option nicht abgewählt wurde. Das stellt sicher, dass jeder optimal ausgerüstet ist für Strecke und Aufgaben. Das Lesen eines Roadbooks wird in der Fahrerbesprechung am Freitag Abend im ersten Hotel noch einmal erklärt.
Auf der Strecke, ausschließlich in den Offroad-Abschnitten, warten auf die Teilnehmer Überraschungen und Specials, die optional wahr genommen werden können. Dazu zählt auch eine Schatzjagd, die im Detail ebenfalls beim Fahrerbriefing erklärt wird und sich über das gesamte Event erstreckt. Dort gibt es echt nette Preise für die Gewinner. Die Teilnahme ist zu 100% freiwillig, aber es lohnt sich - versprochen.
13. Bordkarte
Im Rahmen der freiwilligen Schnitzel-Schatz-Jagd gibt es eine Bordkarte. Wer diese verliert, hat den Zonk und kann nicht mehr gewinnen. Auf der Karte vermerken die Crew oder ihr einzelne Punkte oder Hinweise. Genauer werden wir hier nicht...Das bleibt bis zum Start ein Geheimnis. :-)
14. Unsportliches Verhalten
Teilnehmer, die sich gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern, Teams, Zuschauern, Passanten und/oder dem Organisationsteam unsportlich / ungebührlich verhalten, werden nach dem Ermessen des Veranstalters gerügt. In groben Fällen kann ein Ausschluss aus der Veranstaltung verhängt werden.
15. Sprache
Die offizielle Sprache der Veranstaltung ist Deutsch. Bei Bedarf werden Informationen auf Besprechungen etc. auch in Englisch kommuniziert. Sollten wir mehrere Teams aus anderssprachigen Ländern haben, versuchen wir natürlich ein Dolmetsching zu improvisieren. Alle Unterlagen sind auf Deutsch gehalten.
16. Haftung
Haftung der Teilnehmer
Alle Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden. Dies gilt auch für Schäden am eigenen Fahrzeug / Ausrüstung, die durch Fehler geschehen, die außerhalb des Einflussbereiches des Veranstalters liegen.
Haftungsbeschränkung des Veranstalters / Verzichtserklärung
Jeder Teilnehmer (Team) erklärt mit der Anmeldung zur Veranstaltung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, und zwar gegen den Veranstalter, Mitglieder der Organisation sowie andere natürliche oder juristische Personen, die mit der Organisation und / oder der Durchführung der Veranstaltung in Verbindung stehen. Dies gilt auch für eventuelle Schäden am Fahrzeug.
Sind Fahrer oder Beifahrer nicht Eigentümer des teilnehmenden Fahrzeugs, erklären diese mit Anmeldung, dass sich der Eigentümer mit der Teilnahme seines Fahrzeugs einverstanden erklärt. Dafür muss eine schriftliche Genehmigung des Fahrzeughalters vorliegen. Fehlt diese Genehmigung, wird eine Erlaubnis zum Start verweigert.
Den vollständigen Haftungsausschluss findet man im Teilnehmerbereich ab August 2021.
17. Abbruch der Veranstaltung
Bei Abbruch der Veranstaltung oder Modifikation des Ablaufplanes / der Strecke / des Zeitraums, aufgrund höherer Gewalt, Sicherheitsbedenken oder ähnlichen Faktoren, die nicht im Einflussbereich des Veranstalters liegen, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung oder Minderung der Startgebühr oder auf Erstattung sonstiger etwaiger Schäden.
Stand 27.10.2020